HEADER-Stadion

Hochbau

FIX-O-FLEX

Prinzip

FIX-O-FLEX ist eine Gruppe von Klebstoffen und Dicht-massen, die durch Feuchtigkeit zu einem elastischen Produkt aushärten. Sie bestehen aus SMP-Polymer und haben etliche Vorteile gegenüber Kleb- und Dichtstoffen auf Acrylat-, Polyurethan- oder Silikonbasis wie z. B. hohe chemische Beständigkeit, sehr geringes Schrumpfverhalten, breites Haftungsspektrum, hohe Temperaturstabilität und ausgezeichnete Witterungs- und Alterungsbeständigkeit. Aufgrund der besonderen Rezeptur sind alle FIX-O-FLEX-Typen in der Lage, auf mattfeuchten Untergründen eine ausgezeichnete Haftung auszubilden. Abhängig von der Viskosität und der Verarbeitungstechnik können einige Typen sogar unter Wasser appliziert werden.

Anwendungsbereiche

FIX-O-FLEX ist als Dichtstoff in mechanisch besonders stark belasteten Fugen, z.B. Industrieanlagen, Fahrbahnen usw. einsetzbar. Aufgrund seiner hohen Chemikalienbeständigkeit ist FIX-O-FLEX besonders für chemisch belastete Bereiche geeignet. FIX-O-FLEX ist selbst in frischem Zustand äusserst haftstark, so dass bereits nach dem Zusammenfügen der zu verklebenden Teile eine hohe Haltekraft erreicht wird.

Bildergalerie

  • FIX-O-FLEX-img1

    Einsatz von FIX-O-FLEX Typ H

  • FIX-O-FLEX-img2

    Einsatz von FIX-O-FLEX Typ VG

  • FIX-O-FLEX-img3

    Abdichten eines Schalankers

  • FIX-O-FLEX-img4

    Rissbildung in Fassade