Header-Brücke

Infrastruktur

Einzellige Dehnfugen – TENSA-GRIP RS & RS-LS

Prinzip

mageba TENSA-GRIP Dehnfugen sind einzellige Fahrbahnübergänge für Dehnwege bis 80 mm für den Typ RS und 100 mm für den Typ RS-LS. Der Typ RS-LS ist mit einer lärmmindernden Oberfläche in Form von Sinusplatten ausgestattet. Dies führt zu einer Reduktion der Überrollgeräusche um bis zu 80% und ermöglicht zusätzlich die Erhöhung des Dehnweges. Die TENSA-GRIP Dehnfuge besteht aus schweren Stahl-Randprofilen und einem auswechselbaren elastomeren Dichtelement, welches eine dauerhafte Wasserdichtigkeit gewährleistet. Die Entwässerung der Fuge erfolgt über die Oberflächenentwässerung der Brücke.

Anwendungsbereich

TENSA-GRIP Dehnfugen sind für Brücken mit starker Verkehrsbeanspruchung konzipiert. Sie halten deshalb auch problemlos Beanspruchungen durch Sonderfahrzeuge wie z.B. Schneepflüge oder Schwertransporte stand. Sie sind sowohl für Asphalt- als auch für Betonfahrbahnen geeignet und werden mit entsprechenden Verankerungen versehen.

BROCHURE-TENSA-GRIP-ch-deBROCHURE-TENSA-GRIP-ch-de

Bildergalerie

  • TENSA-GRIP-RSLS-img1

    Montage einer TENSA-GRIP RS-LS Fuge im Werk

  • TENSA-GRIP-RSLS-img2

    Versetzten der Fuge auf der Baustelle

  • TENSA-GRIP-RSLS-img3

    Positionierte TENSA-GRIP RS Fuge

  • TENSA-GRIP-RSLS-img4

    Einbringen des Betons in die Fugenaussparung

  • TENSA-GRIP-RSLS-img5

    Sinusplatten

  • TENSA-GRIP-RSLS-img6

    TENSA-GRIP RS Fuge im Gehwegbereich

  • TENSA-GRIP-RSLS-img7

    TENSA-GRIP RS Fuge im Randbereich

  • TENSA-GRIP-RSLS-img8

    TENSA-GRIP RS Fuge mit Schrammbordkeilen und Rohrdurchführungen