Header-Brücke

Infrastruktur

Fahrbahnverstärkung – ROBO-DUR

Prinzip

mageba ROBO-DUR Stützrippen verringern die Deformation des Fahrbahnbelags in Fugennähe da dieser dort nicht optimal verdichtet werden kann. Im Anschlussbereich der Fuge werden unter einem Winkel von 45° Schlitze in den Belag geschnitten und mit dem hochfesten ROBO-DUR Epoxidharzmörtel verfüllt. Diese zusätzliche Verstärkung des Fahrbahnbelags gewährleistet eine komfortablere Überfahrt und einen reduzierten Anprall auf die Fuge. Dadurch kann die Lebensdauer der Fuge zusätzlich erhöht werden.

Anwendungsbereich

ROBO-DUR Stützrippen lassen sich mit allen mageba Dehnfugen kombinieren und sind überall dort geeignet, wo hohe Ansprüche an den Überrollkomfort gestellt sind und trotz hohen Verkehrslasten die Dauerhaftigkeit der Fuge und der Fahrbahn gewährleistet werden muss.

PROSPECT-ROBO-DUR-ch-dePROSPECT-ROBO-DUR-ch-de

Bildergalerie

  • ROBO-DUR-img3

    Markierungen für die Stützrippen sind im 45° Winkel zur Fahrtrichtung angebracht

  • ROBO-DUR-img1

    Schneiden der Schlitze

  • ROBO-DUR-img2

    Spezieller ROBO-DUR Mörtel wird in die Schlitzte gefüllt

  • Robo-Dur-strengthening-ribs-finished

    Fertiggestellte Stützrippen