Header-Brücke

Portugal

Vasco da Gama Brücke

Übersicht

Projektbeschreibung

1998, nach gut drei Jahren Bauzeit, wurde die 17.2 km lange Vasco da Gama Brücke bei Lissabon eröffnet. Die Schrägseilbrücke, welche den Tejo-Fluss überspannt, ist Portugals grösstes Bauwerk aller Zeiten und nach der Øresund Verbindung zwischen Dänemark und Schweden die längste Brücke Europas. Sie wurde nach Vasco da Gama benannt, der vor 500 Jahren den Seeweg nach Indien entdeckt hatte. Damit der Schiffsverkehr für Schiffe bis 30‘000 Tonnen im Tejo-Fluss auch nach dem Bau der Brücke unbehindert blieb, wurde die Hauptbrücke als Schrägseilbrücke gebaut, welche auf 825 m in einer Höhe von 45m über den Fluss führt. Über die Brücke verläuft eine sechsspurige Autobahn, welche auf acht Spuren ausbaubar ist.

Gelieferte Produkte

mageba lieferte für die Vasco da Gama Brücke Topflager sowie Lamellenfugen LR8 und Stossdämpfer. Um bei einem Schiffsaufprall auf die Pylonen grösstmögliche Sicherheit gewährleisten zu können, wurden die Lamellenfugen mit sogenannten Fuse-Boxes und die zwei Pylonen der Hauptbrücke mit 8 Stossdämpfern ausgerüstet. Die Fuse-Boxes sind mit vordefinierten Bruchstellen ausgerüstet, so dass bei einem plötzlichen, extremen Stoss die Schäden auf Fugen, Fahrbahn und Widerlager möglichst gering ausfallen. Beim Design der Lamellenfugen war ebenfalls zu berücksichtigen, dass im Notfall höchstens zwei der insgesamt 6 Fahrbahnspuren geschlossen werden dürfen. Die von mageba gelieferten Stossdämpfer funktionieren unter Normalkonditionen wie Federn. Im Erdbebenfall wird die max. mögliche Geschwindigkeit des Dämpfers überschritten und es erfolgt eine Dämpfwirkung (max. 2150kN) auf die Brücke.

Mehr Informationen

Key data

Produkte:

TENSA®MODULAR Typ LR8 / RESTON®POT / RESTON®SA

Merkmale:

max. 2‘150 kN

Einbaujahr:

1998

Ort:

Lissabon

Brücke:

Schrägseilbrücke

Länge:

825 m