Header-Brücke

Deutschland

Baakenhafenbrücke

Übersicht

Projektbeschreibung

Die Baakenhafenbrücke ist eine rund 170 m lange, 21 m breite und 2.300 t schwere Trapezrahmenbrücke mit V-Stützen. Sie ist das größte Brücken­bauprojekt der HafenCity und bildete den Auftakt für die Entwicklung der östlichen HafenCity.

Die Brücke wurde von dem Londoner Architekturbüro Wilkinson Eyre Architects zusammen mit dem Ingenieurbüro Happold  (Niederlassung Berlin) entworfen. Zu­nächst zwei, später bis zu drei Fahrspuren sind für den Kraftverkehr vorgesehen. Auf beiden Seiten der Fahrbahn können auch Radfahrer die Brücke bequem überqueren. Das Mittelstück ist aushebbar, sodass beispielsweise ein großes Muse­umsschiff weiterhin in den Baakenhafen gelangen kann.

2014 war die Brücken für den deutschen Brückenbaupreis nominiert.

Gelieferte Produkte

Die mageba erbrachte dort folgende Leistungen für dieses Neubauprojekt:

• 4 x LASTO-BLOCK Verformungslager jeweils fest, einseitig und allseits beweglich
• 4 x RESTON-SPHERICAL Kalottenlager mit hochwertigem Gleitwerkstoff ROBO-SLIDE jeweils fest, einseitig und allseits beweglich
• 26 m TENSA-MAT Mattendehnfugenkonstruktion Typ T 80
53 m TENSA-MAT Mattendehnfugenkonstruktion Typ T 160

Die Besonderheiten an diesen Matten­dehnfugen liegen in den jeweils 10 ver­tikalen und 12 horizontalen Knicken.

Mehr Informationen

Key data

Produkte:

Verformungslager LASTO-BLOCK, Kalottenlager RESTON-SPHERICAL, Mattenfugenkonstruktion TENSA-MAT Typ T 80 / T 160

Installation:

2013

Stadt:

Hamburg

Struktur:

Trapezrahmenbrücke mit V-Stützen

Fertigstellung:

2013

Länge:

170 m

Bauherr:

HafenCity Hamburg GmbH

Architekt:

Wilkinson Eyre / James Eyre, Happold Ingenieurbüro GmbH