Header-Brücke

Deutschland

Donaubrücke Schalding

Übersicht

Projektbeschreibung

Die Donaubrücke Schalding ist mit 1.020 m die längste Brücke der A3 und die längste deutsche Donaubrücke. Das Bauwerk überspannt westlich von Passau in den Stadtteilen Schalding links und rechts der Donau zwischen den Anschlussstellen Passau-Nord und Passau-Mitte mit acht Feldern das Donautal.

Die Brücke hat einen stählernen Überbau mit dem Durchlaufträger als Bauwerkssystem. Die Gesamtstützweite der achtfeldrigen Brücke beträgt 1.020 m. Die Konstruktionshöhe ist 6,0 m. In Querrichtung ist der Hauptträger ein einzelliger Hohlkasten mit einer 30,8 m breiten orthotropen Fahrbahnplatte. Die ver­tikalen Stegbleche sind im Abstand von 9,8 m angeordnet.

Gelieferte Produkte

Die mageba erbrachte dort folgende Brückeninstandsetzungsarbeiten:

• 62 m mehrprofilige Lamellenüber­gangskonstruktionen TENSA-MODULAR mit Sinusplatten zur Lärm­reduzierung des Typs WSG 11-Plus
• Verstärkung von zwei Endquerträ­gern zum Anschluss der neuen Über­gangskonstruktionen (30 t Stahlbau)

Mehr Informationen

Key data

Produkte:

TENSA-MODULAR Typ WSG 11-Plus

Installation:

2013

Stadt:

Passau

Struktur:

Stahlbrücke (Balkenbrücke)

Fertigstellung:

1969–1973

Länge:

1.020 m

Bauherr:

Bundesministerium für Verkehr (BMVI)

Ingenieur:

Ingenieurbüro Grassl GmbH Beratende Ingenieure Bauwesen